Der Marathon-Pater läuft für uns

Nach einem Vortrag bei den Rotary Club Oberhausen Antony-Hütte im letzten Jahr, wurde das Interesse von Pater Tobias für unsere Projektarbeit in Togo geweckt.

Er erklärte sich bereit, einen Spendenmarathon für uns zu laufen.

Coronabedingt waren im letzten Jahr die Gelegenheiten reduziert. Nun gibt es am 14. August in Sonthofen einen Ultramarathon.

Die eingenommenen Spenden sind für die Anbauten in Sodo, Patatoukou und Vogan bestimmt, wo die räumliche Situation schon lange nicht mehr für die Gruppenstärke ausreicht. Mit einem zweiten Raum kann die Vorschulgruppe endlich mit den staatlichen Bildungsprogrammen gezielt auf die Anforderungen des Schulbesuchs vorbereitet werden. Ohne ausreichende Französichkenntnisse ist ein erfolgreicher Schulbesuch bei Klassen bis teilweise 100 SchülerInnen kaum möglich. 

Bildungschancen verbessern heißt gleichzeitig die Lebenschance der gesamten Familie verbessern und ist damit nachhaltig und zukunftsorientiert. Kinder mit guter Schulbildung haben eher die Chance im eigenen Land ihren Lebensunterhalt zu verdienen und müssen sich nicht so stark auf die Migration nach Europa orientieren.

Bei der Recherche über Togo fielen zwei Ereignisse auf: Ein Marathon am 5. November in Kpalimé und ein zweiter am Folgetag, den 6. November am Mont Agou. Pater Tobias hat sich schon angemeldet und kann den Spendenscheck anschließend direkt vor Ort im nahe gelegenen Sodo bzw. Patatoukou der Bevölkerung überreichen.

Wir freuen uns riesig und sind sehr stolz, dass unsere Arbeit, die wir seit 2001 vor Ort leisten, diese Wertschätzung erfährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.